Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

 

  • Der Angler verpflichtet sich, nach dem Erwerb einer Angelkarte, die folgenden Regeln einzuhalten.

    Verstöße können zum Erlöschen der Angelkarte führen. Gegebenenfalls ist der Betreiber/Personal berechtigt, ein Platz-/ Hausverbot auszusprechen oder bei besonders schweren Verstößen Schadensersatz zu verlangen.

  • Das Angeln ist nur mit gültiger Angelkarte und Angelberechtigung gestattet.

  • Erlaubte Köder und Angelmethoden für das jeweilige Gewässer, sind dem Aushang vor Ort zu entnehmen.

  • Die mit der Angelkarte erworbene Zeitbegrenzung gilt durchgehend und kann nicht aufgeteilt werden.

  • Die Einhaltung der Zeitbegrenzung liegt in der Verantwortung des Anglers.

  • Sollte die Fangbegrenzung erfüllt sein, gilt die Karte als beendet und der Angler hat das Angeln einzustellen.

    1x pro Tag hat der Angler die Möglichkeit am Teich oder Bach eine neue Karte zu erwerben.

  • Bei maßloser Zeitüberschreitung oder Angeln, trotz erfüllter Fangbegrenzung, sind wir berechtigt, jede angefangene Stunde mit 10,-€ oder jeden danach gefangenen Fisch, nach Kilo zu berechnen.

  • Wir erwarten gegenseitige Rücksichtnahme gegenüber anderen Anglern und einen anständigen Umgang miteinander.

  • Der Angelplatz ist Sauber zu verlassen.

  • Das Ausnehmen der Fische ist nur auf dem dafür vorgesehenen Schlachteplatz gestattet.

  • Unsere Graskarpfen sind ganzjährig geschützt und müssen so schonen wie möglich zurückgesetzt werden.

    Bei Nichteinhaltung dieser Regel sind wir dazu berechtigt, einen Kilopreis von 20,-€ zu verlangen.

  • Das Anfüttern oder das benutzen eines Futterkorbes ist verboten.

 

 

<< Neues Textfeld >>