Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

 

  • Der Angler verpflichtet sich, nach dem Erwerb einer Angelkarte, die folgenden Regeln einzuhalten.

    Verstöße können zum Erlöschen der Angelkarte führen. Gegebenenfalls ist der Betreiber/Personal berechtigt, ein Platz-/ Hausverbot auszusprechen oder bei besonders schweren Verstößen Schadensersatz zu verlangen.

  • Das Angeln ist nur mit gültiger Angelkarte und Angelberechtigung gestattet.

  • Erlaubte Köder und Angelmethoden für das jeweilige Gewässer, sind dem Aushang vor Ort zu entnehmen.

  • Die mit der Angelkarte erworbene Zeitbegrenzung gilt durchgehend und kann nicht aufgeteilt werden.

  • Die Einhaltung der Zeitbegrenzung liegt in der Verantwortung des Anglers.

  • Die Fangbegrenzungen für den Teich, sind dem Aushang vor Ort zu entnehmen. Am Bach gibt es keine Fangbegrenzung.

  • Sollte die Fangbegrenzung erfüllt sein, gilt die Karte als beendet und der Angler hat das Angeln einzustellen.

    1x pro Tag hat der Angler die Möglichkeit, eine neue Karte zu erwerben.

  • Bei maßloser Zeitüberschreitung oder Angeln, trotz erfüllter Fangbegrenzung, sind wir berechtigt, jede angefangene Stunde mit 10,-€ und jeden danach gefangenen Fisch, nach Kilo zu berechnen.

  • Wir erwarten gegenseitige Rücksichtnahme gegenüber anderen Anglern und einen anständigen Umgang miteinander.

  • Der Angelplatz ist Sauber zu verlassen.

  • Das Grillen ist nur an bestimmten Stellen erlaubt und muss mit dem Personal besprochen werden.

  • Das Ausnehmen der Fische ist nur auf dem dafür vorgesehenen Schlachteplatz gestattet.

  • Unsere Graskarpfen sind ganzjährig geschützt und müssen so schonen wie möglich zurückgesetzt werden.

    Bei Nichteinhaltung dieser Regel sind wir dazu berechtigt, einen Kilopreis von 20,-€ zu verlangen.

  • Das Anfüttern oder das benutzen eines Futterkorbes ist verboten.

 

 

<< Neues Textfeld >>